Besuch in Ertingen

Bei seinem Besuch in Ertingen sprach Josef Rief mit Bürgermeister Jürgen Köhler (2.v.r), seinem ersten Stellvertreter Ulrich Ocker (2.v.l.) und seinem 2. Stellvertreter Max Miller (l.) über die Herausforderungen für die Gemeinde in der Corona-Pandemie sowie Fördermöglichkeiten für die Kommunen vom Bund, die von der Berliner Regierungskoalition beschlossen wurden.

Einweihungsfeier Ersatzneubau des Bildungszentrums Holzbau & Ausbau

In Biberach wurde in dieser Woche der Ersatzneubau des Bildungszentrums für Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung von Fachkräften des Zimmererhandwerks und des Holzbaus eingeweiht. Das ökologisch und technisch innovative Projekt wurde mit Bundes- und Landesmitteln gefördert und in nur 15 Monaten Bauzeit in Holzbauweise fertiggestellt.

Auf dem Foto mit Gerd Renz (Präsident – HOLZBAU BADEN-WÜRTTEMBERG) (l.) und Thomas Schäfer (Hauptgeschäftsführer – Verband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes Baden-Württemberg) (M.).

Besuch in Kanzach

Bei seinem Besuch in Kanzach sprach Josef Rief mit Bürgermeister Klaus-Schultheiß über die Herausforderungen für die Gemeinde in der aktuellen Pandemiesituation und in der Zukunft.

Die Bundesregierung hat im Rahmen der Corona-Hilfen auch Unterstützung für Kommunen auf den Weg gebracht etwa beim Ausgleich von Gewerbesteuerausfällen und der Übernahme von Kosten für wohnen und heizen bei ALGII-Empfängern.

Kirchdorf an der Iller erhält 3,68 Mio. Euro für Breitbandausbau

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief konnte in Kirchdorf die gute Nachricht überbringen, dass die Gemeinde vom Bund 3,68 Mio. Euro für den Breitbandausbau erhält. Aus dem Bundesprogramm zur Breitbandversorgung „Weißer Flecken“ können viele Projekte in Städten und Gemeinden im Kreis Biberach gefördert werden, so auch in Kirchdorf, das bei einer Förderquote von 50 Prozent jetzt über 7,3 Mio. Euro investieren kann.

„Nicht zuletzt durch Corona wissen wir, wie wichtig eine gute Breitbandversorgung ist. Auf allen Ebenen ziehen wir an einem Strang, um den Breitbandausbau weiter voranzubringen. Die Bürgermeister sagen mir immer, wie wichtig die Zuschüsse aus Berlin sind, um auch die vielen Ortsteile Mehr lesen

Josef Rief für Bundestagswahl 2021 nominiert

In Mittelbiberach wurde Josef Rief von den anwesenden CDU-Mitgliedern des Wahlkreises Biberach erneut zum Kandidaten der CDU für die Bundestagswahl nominiert, die im September 2021 stattfinden soll. Der CDU-Bezirksvorsitzenden und Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Bareiss leitete die Sitzung, in der Rief über 98 Prozent der Stimmen erhielt und so gestärkt in den kommenden Wahlkampf gehen kann. Josef Rief bedankte sich für das große Vertrauen und das ausgezeichnete Ergebnis. (Fotos: Oliver Hoffmann)

Förderprogramm für Vereine und Verbände der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Interessante Unterstützung von bis zu 100.000 Euro mit bis zu 90 Prozent Förderung, Bewerbungsfrist 1.11.2020, Mittelvergabe bis 31.12.2020

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief ruft Verbände und Vereine in seinem Wahlkreis auf, sich am Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“ der kürzlich vom Bund ins Leben gerufenen Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) zu beteiligen.

Mit dem Förderprogramm unterstützt die DSEE gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt während der Corona-Krise. Gemeinnützige Organisationen, also beispielsweise gemeinnützige eingetragene Vereine, können einen Antrag zu folgenden drei Schwerpunkt-Themen stellen: Innovation und Digitalisierung in der Zivilgesellschaft, Nachwuchsgewinnung, sowie Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen ländlichen Räumen. Pro Themenschwerpunkt kann ein Antrag eingereicht werden. Die Höhe der Förderung von Einzelprojekten kann bis zu 100.000 Euro betragen. Die Anträge müssen bis spätestens 1. November 2020 gestellt sein und die beantragten Mittel müssen noch in diesem Jahr ausgegeben werden. Mehr lesen

Nominierung Raimund Haser

Herzlichen Glückwunsch an Raimund Haser zu seiner erneuten Nominierung als Landtagskandidat der CDU im Wahlkreis Wangen-Illertal. Glückwunsch auch an seine Zweitkandidatin Silke Reitsam-Surbeck. Wie immer überzeugend und mit viel Zwischenapplaus: Die Rede unserer Spitzenkandidaten Dr. Susanne Eisenmann.

Rief besucht mit Wasserstoffbeauftragten Feinguss Blank in Riedlingen

Mit dem Wasserstoffbeauftragten der Bundesregierung, Dr. Stefan Kaufmann, besuchte Josef Rief die Firma Feinguss Blank in Riedlingen, um sich über Wasserstoff-Potenziale bei der Elektromobilität zu informieren. Das Unternehmen fertigt viele Bauteile für die Automobilindustrie und verfolgt die Entwicklung des Einsatzes von Wasserstoff in diesem Bereich. Rief und Kaufmann betonten die Technologieoffenheit, welche die Berliner Koalition und die Bundesregierung bei der Mobilität verfolgten. Nicht überall werde es möglich sein, nur batteriebetriebene Lösungen zu nutzen, sondern Wasserstoff wird eine gewichtige Rolle spielen. Die Bundesregierung investiert über ihre aktuelle Wasserstoffstrategie ca. 7 Milliarden Euro in dieser Technologie.