Südpack für Ehrenamtsfreundlichkeit

Die Firma Südpack aus Ochsenhausen wurde von Innenminister Thomas Strobl für seine Ehrenamtsfreundlichkeit ausgezeichnet. Herzlichen Dank an alle Unternehmen, die das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter so unterstützen! Auf dem Foto mit Thomas Strobl, Bürgermeister Andreas Denzel und Südpack- Geschäftsführer Johannes Remmele.

Preisverleihung Biberacher Filmfestspiele

Tolles Finale bei den Biberacher Filmfestspielen. Glückwunsch allen Gewinnern! Der Goldene Biber für den besten Film ging an „Der Fuchs im Bau” von Arman T. Riahi. Auf der Veranstaltung auch Filmproduzent Carl Bergengruen von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, der Filmförderung von Land und SWR.

Nico Hofmann erhält Carl-Laemmle-Preis


Nico Hofmann erhält den diesjährigen Carl-Laemmle-Preis. Herzlichen Glückwunsch an den Film- und Fernsehproduzenten Nico Hofmann, der Filme wie „Das Wunder von Bern“ produziert hat. Es war eine wirklich schöne Veranstaltung in Laupheim mit wieder etwas mehr „Normalität“.

Bad Wurzach freut sich über neues Schwimmbad

Mit großer Freude war Josef Rief bei der Einweihung des neuen Schwimmbades in Bad Wurzach dabei. Hier mit Bürgermeisterin Alexandra Scherer, Landtagskollege Raimund Haser und dem ehemaligen Bürgermeister Roland Bürkle, mit dem Rief das Projekt beim Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen eingebracht hatte. Rief hatte dann im Haushaltsausschuss des Bundestages eine Förderung von 2,4 Mio. Euro für Bad Wurzach durchgesetzt.

CDU Kreisparteitag mit Norbert Röttgen in Mietingen

Am Donnerstag war Dr. Norbert Röttgen zum Kreisparteitag der CDU Biberach gekommen. In seiner Rede zeichnete er die Herausforderungen, vor denen die CDU nach dem schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl aktuell steht. Beim Parteitag wählte der Kreisverband neue Delegierte für den Landes- sowie Bundesparteitag und nahm Ehrungen vor. So wurde etwa Bürgermeister a.D. Heinrich Krug aus Achstetten-Stetten für seine 70jährige Mitgliedschaft in der CDU ausgezeichnet. Fotos: B.Volkholz

Neues bei Boehringer-Ingelheim in Biberach

Auf der Herbsttour mit unserem Europaabgeordneten Norbert Lins schaute Josef Rief auch am Biberacher Standort von Boehringer-Ingelheim vorbei. Im Gespräch mit Dr. Fridtjof Traulsen und Dr. Dorothea Gäbler ging es um die Entwicklung des Standortes Biberach, die verstärkte Zusammenarbeit in der Forschung zu Human- und Tiergesundheit, sowie um die Bedeutung von Tierversuchen für die Forschung. Nach dem Gespräch besuchten die beiden Abgeordneten das im Bau befindliche Entwicklungszentrum „Biologicals Development Center“, kurz: BDC. Fotos: Michael Kettel

Norbert Röttgen beim CDU-Kreisparteitag in Mietingen am Donnerstag

Foto: Steffen Roth

Am Donnerstag, den 28. Oktober lädt der CDU Kreisverband Biberach um 19:00 Uhr zu seinem Kreisparteitag in die Mehrzweckhalle nach Mietingen ein. Neben den Delegierten-Wahlen zum Landes- und Bundesparteitag, wird auch die jahrzehntelange Treue verdienter Mitglieder geehrt. Zwischen den Programmpunkten spricht das CDU-Präsidiumsmitglied Norbert Röttgen MdB zum Thema: „Die Erwartungen, Chancen und Herausforderungen: Deutschland in Europa und in der Welt“ zu den anwesenden Gästen. Anschließend besteht die Möglichkeit mit ihm zu diskutieren. Der CDU-Kreisvorsitzende Josef Rief MdB freut sich auf die Diskussion und auf den Austausch mit den anwesenden Mitgliedern.

Aktuelles und Zukunft bei Diehl Aviation in Laupheim

Josef Rief besuchte mit seinem Abgeordnetenkollegen aus dem Europaparlament, Norbert Lins, den Laupheimer Standort von Diehl Aviation. Harald Mehring, Chief Customer Officer bei Diehl Aviation, erläuterte Rief und Lins die aktuelle Situation des Unternehmens und überbrachte die Nachricht, dass trotz des Stellenabbaus auch am größten Standort in Laupheim keine betriebsbedingten Beendigungskündigungen erforderlich sind. Mehring zeigte auch das langjährige und erfolgreiche Engagement des Teilkonzerns in Forschung und Entwicklung auf. Die starke Teilhabe an Luftfahrtforschungsprogrammen sei essentiell, um Technologien und Know-how stetig zu erweitern und in der nationalen Luftfahrtindustrie zu verankern. Eine große Hebelkraft könnten Forschungsprogramme vor allem dann entfalten, wenn sie auch eine Partizipation einer großen Breite an forschenden Unternehmen im Land ermöglicht und fördert.