Steinhausen an der Rottum erhält Bundesmittel für den Breitbandausbau in Höhe von rund 4,4 Mio. Euro. Das entspricht einer Förderquote von 60 Prozent bei Gesamtkosten in Höhe von fast 7,3 Mio. Euro. Es ist völlig unverständlich, dass die Ampel-Koalition dieses erfolgreiche Programm für dieses Jahr gestoppt hat, kein neues Geld bereitstellen will und im kommenden Jahr auch den Gemeinden neue Förderkriterien zumutet, die bereits kurz vor der Antragstellung stehen. Das Tempo muss beibehalten werden!

Dollinger-Realschule aus Biberach besucht Berlin

In dieser Woche konnte Josef Rief auch eine Gruppe der Biberacher Dollinger-Realschule im Bundestag begrüßen. Nach dem Essen im Besucherrestaurant diskutierte Rief mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle Themen wie den Krieg in der Ukraine und die Probleme bei der Cannabis-Legalisierung, welche die Ampelregierung derzeit plant. Der Bundesabgeordnete sprach die hervorragenden Ausbildungschancen an, die jungen Menschen derzeit hätten. Überall seien Fachkräfte und Auszubildende gesucht. Nach einer Führung durch die Gebäude des Bundestages verfolgten die Schülerinnen und Schüler noch einen Vortrag auf der Besuchertribüne im Plenarsaal.

Wallfahrtskirche Steinhausen wird vom Bund mit 800.000 Euro im Denkmalschutzsonderprogramm gefördert

Toller Erfolg! Schönste Dorfkirche der Welt kann saniert werden.
In der heutigen Bereinigungssitzung hat der Haushaltsausschuss des Bundestages eine Bundesförderung der Wallfahrtskirche St. Peter und Paul in Steinhausen (Stadt Bad Schussenried) in Höhe von 800.000 Euro beschlossen. Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief, der für seine Fraktion im Haushaltsausschuss sitzt, hatte im Vorfeld intensiv im Bundestag geworben. So ist Rief mehrmals mit der Kulturstaatsministerin in Kontakt getreten und hat auch bei einem Gespräch mit dem Chefhaushälter der Liberalen, Otto Fricke, Überzeugungsarbeit geleistet.
„Ich freue mich riesig, dass es geklappt hat, Steinhausen erfolgreich im Denkmalschutzsonderprogramm unterzubringen. Damit kann die wohl schönste Dorfkirche der Welt jetzt endlich saniert werden. Mir liegt die Dorfkirsche Steinhausen mit ihren atemberaubenden Deckenfresken sehr am Herzen. Ich bin regelmäßig hier, wenn ich Besuch von außerhalb des Wahlkreises habe. Steinhausen ist immer ein beeindruckender Kulturschatz, mit dem das barocke Oberschwaben und der Landkreis Biberach glänzen können.
Ich hatte mir von Pfarrer Dr. Baburaj Kakkassery und den Kirchengemeinderäten Dietmar Jehle und Günter Weiss vor Ort die zu sanierenden Schäden Mehr lesen

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis Biberach

Eine Gruppe politische interessierter Bürgerinnen und Bürger haben Josef Rief im Bundestag besucht. Neben einem intensiven Informationsprogramm in Ministerien und Ausstellungen stand auch der Besuch im Parlament und ein Gespräch mit dem Abgeordneten auf dem Programm. Nach der Diskussion konnte Rief die Gruppe noch durch die Bundestagsgebäude führen.

Rief unterstützt Bewerbung Kirche Steinhausen im Denkmalschutzsonderprogramm der Bundesregierung

Schönste Dorfkirche der Welt muss erhalten bleiben!
Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief hat sich bei einem Ortstermin in Steinhausen (Stadt Bad Schussenried) die Schäden an der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul angesehen. Rief hatte sich bereits im Sommer mit einem Schreiben an die Bundeskulturstaatsministerin für die Unterstützung der Renovierung über das Denkmalschutzsonderprogramm der Bundesregierung eingesetzt und auch im Bundestag breit für das architektonische Kleinod geworben. Die dringend notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen und die Maßnahmen zur Klimastabilisierung sind seit vielen Jahren geplant, mussten aber immer wieder mangels notwendiger Finanzmittel verschoben werden. Die Kirche wurde um 1730 gebaut und die Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten sind zum Erhalt des Kulturgutes dringend notwendig.
„Mir liegt die Dorfkirsche Steinhausen sehr am Herzen. Mit ihren atemberaubenden Deckenfresken ist sie weit über die Grenzen unserer Region bekannt und gilt nicht ohne Grund als schönste Dorfkirche der Welt. Wie oft sind wir mit Besuchern schon hier gewesen, um stolz eines unserer Barocken Schmuckstücke zu präsentieren. Da ist es nur folgerichtig, dass wir uns für die Sanierung einsetzen. Ich habe mich heute noch einmal mit dem Pfarrer Dr. Baburaj Kakkassery und Vertretern des Kirchengemeinderats über die Details informiert und werde die Bewerbung in der kommenden Woche im Haushaltsausschuss des Bundestages mit Nachdruck unterstützen“, sagte Rief nach dem Ortstermin.

Gelbe Bänder der Verbundenheit

Auf der Fraktionsebene im Reichstagsgebäude beteiligte sich Josef Rief an der Aktion der „Gelben Bänder der Verbundenheit“, bei der Abgeordnete gemeinsam mit dem Bundeswehrverband Grüße an die Soldatinnen und Soldaten senden, die sich derzeit im Auslandseinsatz befinden. Damit geht in diesen schwierigen Zeiten ein besonderer Dank an die Frauen und Männern, die sich unter hohem persönlichen Risiko und getrennt von Freunden und Familie weltweit für unser Land einsetzen.

Filmfestspiele Biberach

Beindruckende Preisverleihung der Biberacher Filmfestspiele. Die ukrainische Regisseurin Daria Onyshchenko gewinnt den Goldenen Biber für den besten Film. Sie bedankte sich für acht Monate Unterstützung und warb dafür, dass diese nicht aufhören möge. Mit den 8000 Euro Preisgeld will sie Wintersachen für die Kämpfer in der Ukraine kaufen. Mit dem Silbernen Biber wurde Julius Nitschkoff als bester Schauspieler ausgezeichnet.

Dem Einzelhandel den Rücken stärken

Josef Rief trifft sich mit Vertretern der EDEKA Zentrale und arbeitet an der Kasse für karitativen Zweck
Inflation, exorbitant steigende Strom- und Gaspreise, durch den russischen Angriffskrieg unterbrochene Lieferketten und eine verfehlte Landwirtschaftspolitik. Der bundesweite Einzelhandel steht aktuell vor vielen unterschiedlichen existenzbedrohenden Krisen und Herausforderungen. In der Corona-Pandemie wurde der Einzelhandel noch als systemrelevant beklatscht, doch nun fühlen sich viele selbstständige Einzelhändler von der Politik der Bundesregierung im Stich gelassen. Grund genug für den CDU-Abgeordneten Josef Rief sich vor Ort ein Bild zu machen. „Wir sollten nicht nur Industrie und Verbraucher entlasten, vielmehr muss es darum gehen, auch gezielt mittelständische Betriebe zu stärken“ ist sich Josef Rief sicher.

Am 02. November 2022 traf er sich daher unter anderem mit Vertretern der EDEKA Zentrale, die eigens für diesen Termin aus der ganzen Bundesrepublik angereist waren, bei EDEKA Hofmann in Ochsenhausen. Im Gespräch wurde schnell deutlich, dass die Unternehmen im Einzelhandel in der gegenwärtigen Situation Mehr lesen