Denkmalschutzsonderprogramm: 750.000 Euro Förderungen für drei Projekte im Kreis Biberach

Josef Rief (CDU) erfreut über Bewerbungserfolg für St. Martin und die Heilig-Geist-Kirche in Biberach sowie den Lokschuppen der Öchslebahn in Ochsenhausen

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief freut sich über den heutigen Beschluss des Haushaltsausschusses des Bundestages zum Denkmalschutzsonderprogramm.

„Es ist ein großer Erfolg für unsere Bewerbungen, dass der Landkreis Biberach gleich mit drei Projekten berücksichtigt wurde. Soviel haben wir in diesem Programm noch nie erhalten. Ich freue mich sehr darüber. Außerdem ist es mal wieder eine gute Nachricht in diesen schwierigen Corona-Zeiten. Insgesamt bekommen wir 750.000 Euro Bundesmittel. In Biberach erhalten die Stadtpfarrkirche St. Martin und die Ev. Heilig-Geist-Kirche Zuschüsse von 350.000 Euro und 150.000 Euro für Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten. In Ochsenhausen unterstützen wir die Öchsle-Bahn bei der Restaurierung des Lokschuppens mit einer Summe von 250.000 Euro. Ich bin von der Qualität der Projekte sehr überzeugt und habe sie darum auch gerne unterstützt. Es ist wichtig, dass solch wertvolle Kulturgüter erhalten bleiben“, so Josef Rief am Rande der Sitzung des Haushaltsausschusses.

Mehr lesen

Masken aus Biberach

Das Biberacher Textil-Unternehmen Gustav Gerster GmbH & Co. KG, welches üblicherweise auf die Herstellung von Vorhängen, Gardinenstoffen und Posamenten spezialisiert ist, ist nun in die Massenproduktion von Schutzmasken eingestiegen. Aktuell werden im Werk in Biberach täglich rund 7000 Schutzmasken in verschiedenen Farben und zwei Versionen hergestellt. Josef Rief trug seine Maske aus Biberacher Produktion heute bei einem Termin in der Biberacher Innenstadt.

Ode an die Freude im Bundestag mit Noten vom Musikverlag Rundel

In dieser schwierigen Zeit dürfen wir uns nicht nah sein, umso wichtiger ist Zusammenhalt. Dabei denke ich auch an die vielen Musikkapellen und Chöre, die jetzt nicht proben oder auftreten können.
Es ist eine schöne Geste vom Musikverlag Rundel aus Rot a. d. Rot, die einen kostenlosen Noten-Download für Lieder der Verbundenheit zur Verfügung stellen. https://www.rundel.de/de/lieder_die_verbinden/c-340
Im Bundestag konnte ich mit ein paar Abgeordnetenkollegen in gebotenem Abstand eines der Lieder anstimmen. Mit dabei v.l.n.r. Christian Haase, Astrid Grotelüschen, Ronja Kemmer, Lothar Riebsamen und Eckhardt Rehberg. Später stießen hinzu Axel Müller und Michael Donth.

Soforthilfe für Klein- und Mittelständische Unternehmen

Das Bundeskabinett hat das neue KfW Sonderprogramm „KfW-Schnellkredit 2020“ für Klein- und Mittelständische Unternehmen auf den Weg gebracht. Ziel des neuen KfW-Schnellkredits 2020 ist es, insb. kleine bis mittlere Unternehmen durch KfW-Darlehen in Höhe von 3 Monatsumsätzen pro Unternehmen bis zu einem Höchstbetrag von 800.000 Euro und 100 Prozent Haftungsfreistellung mit einer raschen Liquiditätshilfe zu unterstützen. Der neue KfW-Schnellkredit ergänzt das bereits bestehende KfW-Sonderprogramm
2020 und die bereits bestehende Soforthilfe für Unternehmen bis 10 Beschäftigte. Das Kreditvolumen beträgt dabei maximal 800.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl über 50 Mitarbeitern. Für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 50 beträgt das maximale Kreditvolumen 500.000 Euro.