Sommertour mit Norbert Lins – Pecha-Kunststoffe Baustetten

Eine weitere Station auf der Sommertour mit MdEP Norbert Lins war die Firma Pecha-Kunststoffe in Baustetten bei Laupheim. Geschäftsführer Roland Pecha führte durch sein Unternehmen, das sich zum Spezialisten von CNC-Präzisionteilen aus Kunststoff entwickelt hat. Die Produkte finden Anwendung in nahezu alle Industriebereichen wie Fördertechnik, Anlagenbau, Fahrzeugbau, Medizin-, Elektro- und Chemietechnik.

Auf dem Foto nach der Besichtigung: v.l.n.r.: Roland Pecha, Martina Magg-Riedesser (CDU Laupheim), Siegfried Schneider (CDU-Stadtverbandsvorsitzender Laupheim), Josef Rief, Ortsvorsteher Dietmar Kögel und Norbert Lins

Kanzach erhält fast 350.000 Euro für Breitbandausbau

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief freut sich über die Nachricht des Projektträgers „atene KOM“, der die Breitbandförderung der Bundesregierung organisiert, dass Kanzach zur Erschließung unterversorgter Bereiche in der Gemeinde einen Bundeszuschuss von 344.642 Euro erhält. Josef Rief überbrachte Bürgermeister Klaus Schultheiß die guten Nachrichten.

„Mit dieser Fördersumme stehen bei einer Förderquote von 50 Prozent jetzt fast 700.000 Euro zur Verfügung, um die Breitbandversorgung in Kanzach zu verbessern. Derzeit profitieren die Städte und Gemeinden unserer Region stark von der Breitbandförderung des Bundes. Mehr lesen

Treffen mit Katrin Albsteiger beim Regionalverband Donau-Iller

Hauptpunkte der Verbandsversammlung waren -neben der Feststellung des Jahresabschlusses- die Gesamtfortschreibung des Regionalplanes, darunter Regio/S-Bahn und das Radwegekonzept. Am Rand der der Veranstaltung konnte ich ein paar Worte mit meiner früheren Abgeordnetenkollegin Katrin Albsteiger wechseln, die seit diesem Frühjahr Oberbürgermeisterin der Nachbarstadt Neu-Ulm ist. Herzliche Gratulation dazu!

Josef Rief spricht im Bundestag zum 2. Nachtragshaushalt

In seiner Rede in der heutigen Debatte zum zweiten Nachtragshaushalt betonte Josef Rief, wie wichtig es sei, jetzt die Wirtschaft wieder anzukurbeln, weshalb die Mehrausgaben gerechtfertigt seien. Nach der Krise müsse aber der Haushalt wieder konsolidiert werden. Er wies auf die gestiegenen Gesundheitsausgaben zur Pandemiebekämpfung hin. Die Mehrwertsteuersenkung sorge dafür, dass jeder schon beim täglichen Einkauf von diesem Konjunkturpaket profitieren kann. Die Senkung der EEG-Umlage stabilisiere die Energiekosten. Die Kommunen werden unterstützt. Investitionen von 50 Milliarden Euro gingen in Forschung und Entwicklung auf zukunftsfähigen Feldern wie Künstliche Intelligenz, Klimatechnologien, Wasserstoffstrategie und E-Mobilität. Durch den zweiten Nachtragshaushalt steigen die Ausgaben des Bundes in diesem Jahr auf bis zu 509 Milliarden Euro.
Zum Video

30 Jahre Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

Am 1. Juli 2020 jährt sich das Jubiläum zur Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zum 30. Male. Sie bildete die Innenausstattung der staatlichen Vereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990. Auf diesem Fundament ist das vereinigte Deutschland errichtet. Sie brachte die schnelle Einführung der DM in der DDR, abgesichert durch eine weitgehende Übertragung der sozialstaatlichen Strukturen der Bundesrepublik Deutschland auf die DDR. Die Entwicklung nach der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion war für viele Menschen in den neuen Ländern aber auch nicht einfach. Die Einführung der neuen Union bedeutete für viele Menschen eine dramatische Umstellung ihrer Lebensumstände. Diese Übernahme der westdeutschen Sozialleistungen hat dazu beigetragen, die Probleme abzufedern, die mit der Transformation der DDR-Wirtschaft zu einer wettbewerbsfähigen Marktwirtschaft einhergingen.

Auf dem Foto: Josef Rief im Gespräch mit Sabine Bergmann-Pohl, der früheren Präsidentin der frei gewählten Volkskammer der DDR, bei einer Ausstellung im Bundestag kurz vor Corona.

Glückwunsch Honor Funk!

Bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse konnten wir Honor Funk zu seinem 90. Geburtstag gratulieren. Honor Funk hat sich hervorragend für die CDU und die Menschen in unserer Region eingesetzt – nicht nur als Bundestags- und später als Europaabgeordneter. Herzlichen Glückwunsch!

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Reinhold Besenfelder, Josef Rief, Bürgermeister Andreas Denzel, Honor Funk und Thomas Dörflinger